© 2019 by Chris Fraas

München, Bayern, Deutschland

Riad Jaaneman | Marrakesch

November 28, 2017

Im November nochmal dem Winter entfliehen und ab ins Warme – das wünscht sich doch jeder oder? Am Liebsten eine kurze Flugzeit und am Zielort noch letzte Sonnenstrahlen genießen. Genau das dachte ich mir auch und entschied mich für einen Kurztrip nach Marrakesch, Marokko.

Ich wusste nicht was mich erwartet, da ich noch nie in Marokko geschweige denn in Afrika gewesen war. Nach 4 Stunden Flugerreichte erreichte ich die Hauptstadt.

Da ich nur drei Tage Zeit hatte die Stadt zu erkunden, war es mir wichtig ein kleines privates aber dennoch zentrales Hotel zu wählen. Typisch für Marrakesch ist ein Riad, ein Hotel nach typisch marokkanischer Bauweise. Dieses sieht aus wie ein kleiner Palast, in der Mitte gibt es immer einen kleinen Platz mit Pool um den ringsum die Zimmer gebaut werden.  Oben auf dem Dacht gibt es immer eine Terrasse auf der man gut sein Frühstück oder den schönen Ausblick auf die Stadt genießen kann.

 

Meine Wahl fiel auf das Riad Jaaneman, ein kleines 4 Sterne Hotel mit nur 5 Suiten welches aber komplett zentral in der Altstadt Medina nähe des Souks lag.

 

 

DIE ANKUNFT

Ich empfehle jedem etwas mehr Zeit mitbringen, da sich die Passkontrollen am Flughafen sehr hinziehen könnten. Über das Hotel buchte ich einen Privaten Shuttle der mich direkt zum Hotel fuhr.

Da die letzten Meter zum Hotel nicht befahrbar sind, wurden wir von Mohammed, ein Mitarbeiter des Hotels,  entgegen genommen und zum Hotel gebracht. Von der Hauptstraße geht es links in eine schmale Nebengasse wo sich das Hotel befindet. Wenn man nicht wüsste, dass sich hinter der Tür am Ende der Gasse ein Hotel befindet, würde man dies auch nicht erkennen. Um so überraschender ist der Moment, in dem sich die Tür öffnet und man von der hektischen Stadt in eine ruhige Oase der Entspannung eintaucht. Zur Begrüßung servierte uns Mohammed den traditionellen orientalischen Pfefferminztee mit reichlich Zucker und etwas Gebäck. Während ich meinen Tee trank, zeigte mir Mohammed auf einer Karte die Wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Plätze der Stadt und wie ich in der Nacht auch wieder zurück zum Hotel finden würde. Auf seine Empfehlung reservierte ich auch gleich für den nächsten Abend eine Tisch im Restaurant „Café Arabe“ welches sich nur ein paar Meter vom Hotel entfernt befand.

 

DAS ZIMMER

Alle Suiten des Hotels befinden sich im Ersten Stock. Mein Zimmer war sehr geräumig und wie das Gesamte Hotel wurde im italienischen Stil eingerichtet.  Dies lag wohl daran, der Inhaber des Hotels italienischer Herkunft ist. Neben dem großen King Sizes Bett war die Regendusche im Bad ein großes Highlight. Ich fühlte mich wie in einem kleinen Hamam.

 

 

 

 

 

FRÜHSTÜCK

Das Frühstück wurde zwischen 08:30 Uhr und 10:30 Uhr oben auf der Dachterrasse serviert. Dies war sehr europäisch und gesund gehalten wie Obstsalat, frischer Jogurt und eine Auswahl an Marmeladen und Honig. Dennoch gab es auch täglich wechselnde marokkanische Köstlichkeiten wie Crêpes, Pancakes oder Kuchen.

Dazu konnte zwischen frischem Kaffee oder dem einheimischen Pfefferminztee gewählt werden. Mein absoluter Favorit waren die selbst gemachten Crêpes und der Jogurt welche ich auch nachbestellte.

 

ABENDESSEN

Wer dem hektischen Trubel der Stadt am Abend entfliehen möchte, kann auf Vorbestellung ein privates Abendessen im Hotel genießen. Pünktlich um halb 8 erwartete mich Amin, ebenfalls ein sehr freundlicher Mitarbeiter des Hotels, der für die Abend/Nachtschicht im Hotel zuständig war. Er hatte mir einen Tisch im Kaminzimmer gedeckt und servierte mir ein 4 Gänge Menü mit marokkanischer Spezialitäten wie zum Beispiel eine Gemüsesuppe, eine traditionelle Tajin (Im Lehm Topf gegartes Hühnerfleisch, Gemüse und Oliven welches mit Couscous serviert wird) und als Nachtisch Orangenscheiben mit Puderzucker und Zimt. Für die gemütliche Stimmung schürte Amin den Kamin an. Dazu muss noch erwähnt werden, dass es zwar tagsüber bis zu 28 Grad werden konnte, jedoch kühlte es am Abend sehr stark ab. Ich kann das Abendessen wirklich sehr empfehlen. Neben den interessanten Gesprächen mit Amin kann ich das Abendessen wirklich sehr empfehlen.

 

DAS HOTEL

Generell übertraf das Hotel meine Überwartungen. Da das Riad nur aus 5 Suiten bestand und es während meines Aufenthalts auch komplett ausgebucht war, hatte ich dennoch das Gefühl das komplette Riad für mich zu haben. Neben dem kleinen Pool in der Mitte bietet das Hotel auch zwei Aufenthaltsräume mit Bibliothek und einem großen Flachbildschirm. Vor allem die vielen Pflanzen und der offene Innenhof bietet ein paradiesisches Gefühl.  Mein absolutes Highlight war das Frühstück während des Sonnenaufgangs. Ich stand in der Früh um 6 Uhr auf  und hatte auf der Dachterrasse einen tollen Ausblick über Marrakesch.

Ob für einen Kurztrip wie bei mir oder einen längeren Sommerurlaub, das Riad Jaaneman bietet in einer hektischen und aufregenden Stadt wie Marrakesch die perfekten Voraussetzungen für reinen entspannten Rückzugsort. Ich möchte mich ganz besonders bei Madeline für die gute Organisation, aber auch bei Mohammed und Amin für die tollen Tipps, Gespräche und den Service bedanken. Es war zwar mein Erster Aufenthalt in Marrakesch, aber sicher nicht mein Letzter.

 

RIAD JAANEMAN

40000, Marrakesch Marokko

 

Tel: +212 5243-82164

 

Homepage: https://www.riadjaaneman.com/

Facebook: https://www.facebook.com/riadjaaneman/

Instagram: https://www.instagram.com/riadjaaneman/

 

 

 

 

Share on Facebook
Please reload

Empfohlene Einträge

Lifestyle Guide: Mit der boon.App und SwatchPAY! kontaktlos bezahlen

December 6, 2019

1/9
Please reload

Aktuelle Einträge

September 11, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

Folgt mir!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square